PageRank

1. Juni 2016

PageRank

Wo ist der PageRank geblieben?

Der PageRank ist ein Wert zwischen 0 und 10 (0=schlecht, 10=sehr gut), welcher vereinfacht gesagt, den Grad der Vernetzung einer Internetseite ausdrückt, bzw wie gut sie in das Web  eingebunden ist. Errechnet wird der PageRank mittels eines Algorithmus, der bereits 1997 von Google-Mitbegründer Larry Page patentiert wurde.

Öffentlich zugänglich wurde der PageRank im Jahr 2000. Webseitenbetreiber wurden damit in die Lage versetzt ihren PageRank zu ermitteln.

In den Folgejahren stürzten sich die SEO-Optimierer auf diesen PageRank. Es wurde alles getan, um diesen zu verbessern / zu erhöhen. In der Regel konnte der PageRank beeinflusst werden durch eine hohe Anzahl von Links, die auf eine Webseite verweisen. Je höher die „Qualität“ der Seite die verlinkt umso bedeutender der Backlink. Je mehr qualitativ gute Links auf eine Internetseite verweisen, desto höher der PageRank der Seite auf die verweist wird.

Seit einiger Zeit ist der PageRank einer Internetseite nicht mehr öffentlich einsehbar.
Dies bedeutet aber nicht, dass der PageRank keine Rolle mehr spielt. Der PageRank soll nach wie vor eine wichtige Rolle spielen. Es kommen aber, wie vorher auch, weitere wichtige SEO-Faktoren hinzu. Meines Erachtens gilt immer noch „Content is King“ (Dieses Zitat stammt ursprünglich aus einem Essay von Microsoft-Gründer Bill Gates, das er bereits 1996 verfasste).

Ich persönlich finde die Abschaffung der öffentlichen Einsehbarkeit des PageRank positiv, zumal für eine gute Positionierung einer Internetseite in den Suchmaschinen mehr dazu gehört als nur ein hoher PageRank. Insgesamt sollten sich alle Webseitenbetreiber weniger um die Thematik PageRank als vielmehr auf die Produktion von nützlichem Inhalt kümmern.

Schreibe einen Kommentar