low budget

17. Februar 2016

low budget

Low Budget Marketing

Liquide Mittel sind in den meisten Fällen knapp bemessen. Die Erstellung der Internetseite hat viel Geld gekostet. Jetzt muss auch noch Geld aufgebracht werden für Werbung u.a. Low Budget-Handlungen sind angesagt. Gefragt sind Marketing-Aktionen, die viel bringen und nicht viel Geld kosten.

Ok, das ist einfacher gesagt als getan und mit einer Adhoc-Aktion wird man nicht erfolgreich werden. Aber wenn das Budget stetig ein Betrag X betragen darf, kann man schon fündig werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu werden und selbst mit einem geringen Marketing-Budget kann man schon strategisch arbeiten. Die Zeit, die man für solche Aktionen selbst aufwendet, werden hierbei nicht in Geldeinheiten umgerechnet.

Kostenpflichtige Werbung: Bei Facebook und Google-Adwords kann man jeweils schon mit geringen täglichen Budget Werbung schalten. Wichtig ist die Kontinuität. Das Erstellen und Beobachten des Erfolgs dieser Werbeanzeigen kostet richtig viel Zeit. Diese sollten Sie mitbringen. Sie sollten weiterhin bestimmten Kriterien festlegen anhand derer Sie den Erfolg oder Misserfolg einer Anzeige beurteilen können.

Pressearbeit: Pressearbeit im Internet können Sie ohne Budget beginnen. Es gibt zahlreiche kostenlose Presseportale. Allen voran Openpr. Googlen Sie einfach nach „kostenloses Presseportal“. Sie werden fündig werden. Das Veröffentlichen von Beiträgen / Presseinformationen über Ihr Unternehmen bei solchen Portalen bringt Ihnen Backlinks, Erwähnungen u.a., kurz: man spricht über Sie. Der Zeitfaktor sollte hier nicht ungeachtet bleiben: Sie müssen pro Veröffentlichen einer Presseinfo bei einem Presseportal  mit ca 20 bis 30 Minuten rechnen.

Social Media Präsenz: Eine Social Media Präsenz ist generell schnell eingerichtet. Wenn Sie bestehende Kontakte haben, diese einladen und auf Ihre Social Media Präsenz hinweisen dürfen, dann haben Sie schon mal ein Publikum. Dieses Publikum muss ausgeweitet werden. Aber Achtung: Wie überall müssen Sie auch bei Social Media Kommunikation rechtliche Rahmenbedingen beachten, ich berichtete bereits in verschiedenen Artikeln (Lesetipp Recht im Social Web, Deutsches Recht und Social Media, Das Internet gehört den Mutigen).

Gewinnspiele: Das Durchführen von Gewinnspielen bringt meistens eine gute Mund zu Mund Propaganda. Man spricht über sie und besucht Ihre Internetseite. Dabei muss nicht unbedingt ein Wahnsinns-Preis ausgeschrieben sein. Ein Gutschein bei einem Online-Buchhändler o.a. ist oftmals schon ausreichend. Wichtig ist, dass Sie Ihr Gewinnspiel bekannt machen, z.B. auf gewinnspiele.com. Nur dann wird darüber gesprochen. Aber auch Ihre Social Media Seite ist ein Ort, an dem Sie Ihr Gewinnspiel bekannt machen können.

Flyer auslegen: Leben Sie Flyer aus z.B. an Geldautomaten, fragen Sie beim Bäcker nach, in dem Supermärkten gibt es Aushänge an welchen Sie auf Ihr Angebot aufmerksam machen können und vieles mehr.

Die Aufzählung ist nicht vollzählig. Sicher lässt sich die Liste beliebig erweitern nur irgendwann sollte ich mal fertig werden. All diese Aktionen bieten gute Möglichkeiten für den ersten Start. All diese Aktionen sind mit viel Zeit verbunden. All diese Aktionen sollten irgendwann durch professionelle Aktionen ergänzt / ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar