Spannungsverhältnis

27. November 2015

Spannungsverhältnis

Deutsches Recht und Social Media

Innerhalb der Sozialen Medien geschieht die Kommunikation nahezu in Echtzeit.

Schnell ist ein Beitrag geteilt, schnell hat man eine Meinung geäußert und veröffentlicht, … Oftmals geschieht dies ohne groß nachzudenken. Man will ja nur an der Kommunikation teilhaben. Das Empfinden für das was Recht ist und das bestehende deutsche Rechtesystem (gesetzliche Vorgaben), triften auseinander.

Im Gegensatz zur wörtlichen Rede bzw. im Gegensatz zur mündlichen Kommunikation wird das Gesagte und das Geteilte schriftlich bzw. bildlich festgehalten bzw. protokolliert. Bei der mündlichen Kommunikation wird nichts schriftlich notiert. Sollte es zu Streitigkeiten kommen steht es Aussage gegen Aussage. Anders bei der Social Media Kommunikation.

Das deutsche Rechtssystem sollte insbesondere auf den Social Media-Plattformen beachtet werden. Es gilt viele unterschiedliche Gesetze zu beachten, Social Media Plattformen sind kein Rechtsfreier Raum. Das Spannungsverhältnis zwischen Social Media und unserem Deutschen Recht besteht nun darin, dass es zum einen kein explizites Social Media Recht gibt un

Es gelten beispielsweise das.

  • Urheberrecht
  • Persönlichkeitsrecht
  • Haftungsrecht
  • Datenschutzrecht
  • Domainrecht
  • Presserecht
  • Allgemeines Zivilrecht
  • Telemedienrecht
  • Markenrecht
  • Arbeitsrecht
  • Lizenzierung
  • Impressum
  • Nutzungsbedingungen
  • Peisangabeverordnung
  • Widerrufsrecht
  • Recht am eigenen Bild
  • Werbeaussagen
  • Strafrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • …und vieles andere mehr

Nutzer von Social Media Plattformen sollten sich also bewusst sein, dass sie sich NICHT in einem rechtsfreien Raum bewegen. Ein Studium der geltenden Rechtsgebiete und Stolperfallen kann dazu verhelfen, Fehler zu vermeiden, die unter Umständen sehr kostspielig sein können. Es empfiehlt sich im Internet zu Thema „Social Media Recht“ zu googlen oder die zahlreichen youtube-Videos, die von diversen Rechtsanwaltskanzleien angeboten werden, zu nutzen.

Siehe auch: Das Internet gehört den Mutigen

 

Schreibe einen Kommentar