Webdesign, Wartung SEO und mehr ...

Wenn Sie Unterstützung benötigen beim Aufbau einer Internetseite basierend auf Joomla, Virtuemart oder Wordpress sind Sie u.U. hier richtig.

9. Mai 2016

Produktbild bei Virtuemart ändern

Aufruf der Datei

vm-ltr-site.css

In dieser Datei die Klasse „main-image“ suchen und die CSS-Anpassungen entsprechend vornehmen.

3. Mai 2016

Shopping Cart Migration

Ich berichtete bereits über cart2cart in einem anderen Beitrag.

Eine weitere Lösung der Warenkorbmigration von einem Shopsystem zum anderen Shopsystem bietet liteextension: http://litextension.com/

Ein Wechsel des Shopsystems soll problemlos möglich sein und das zu einem guten Preis.

1. Mai 2016

Minibildgröße bei Virtuemart ändern

Generell lassen sich die Minibilder bei Virtuemart in der Größe verändern. Anleitungen wie das funktionert finden sich in den Foren und anderen Adressen wie z.B.

http://forum.virtuemart.de/installation-updates-einrichtung-156/mini-bildgroesse-aendern-907/

oder

http://www.media-web.de/de/knowledgebase/virtuemart-know-how-und-bugfixes/67-know-how-f%C3%BCr-virtuemart-2/136-vorschaubildgr%C3%B6%C3%9Fe-in-virtuemart-2-nachtr%C3%A4glich-anpassen.html

Doch was machen, wenn das trotzdem nicht funktioniert?

Dann funktioniert in der Regel folgende Vorgehensweise:

In der Datei vm-ltr-site.css folgende Klasse einfügen:

.browseProductImage {
min-width: 150px;
}

150 kann durch beliebige Zahl ersetzt werden.

Die Datei findet sich unter:

components/com_virtuemart/assets/css

Viel Erfolg!

23. April 2016

Werbung während / für das Fußballereignis 2016

Das Fußballereignis des Jahres 2016 bietet sich geradezu an, sich spezielle Angebot für Kunden, Fans und Interessierte anzubieten, doch vorsicht bei der Werbung!!! Bestimmte Begriffe, man glaubt es kaum, dürfen aus rechtlichen Gründen bei der Werbung nicht eingesetzt werden, auch nicht der naheliegendste Begriff. Wie geworben werden kann, wird unter der Adresse https://www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/Publikationen/Recht-Steuern/werbung_em2016_107.pdf ausführlich und gut verständlich beschrieben.

15. April 2016

Wann ist der Einsatz eines CMS empfehlenswert?

Ein CMS (Content-Management-System) ist eine „Software“, die es Webseitenbetreibern ermöglicht, eigenständig Inhalte aktuell zu halten. Wie jede andere Software auch, muss das System technisch aktuell gehalten und gewartet werden. Dies vor allem um die Sicherheit zu gewährleisten.

Auch das am leichtesten zu handhabende CMS bedarf einer gewissen Einarbeitung. Wenn ein Webseitenbetreiber keine Zeit hat, sich in dieses System einzuarbeiten und die Seiten nicht alleine aktuell halten kann, aber für die Wartung des Systems keine weiteren Investitionen aufwenden möchte, sollte er von einem CMS (z.B. Joomla, WordPress u.a.) Abstand halten.

Weiterlesen
13. April 2016

Wichtige Rankingfaktoren

Die Rankingfaktoren werden von den Suchmaschinen desöfteren geändert. Mal kommen neue Faktoren hinzu, mal wird ein Faktor gestrichen.

Egal wie oft sie geändert werden. Bein den Onpage-Faktoren spielen aber immer

  • der Inhalt / Content der Seite,
  • die Stimmigkeit des Konzepts,
  • die Bedienbarkeit

eine kontinuierlich und durchgängig große Rolle – und die Bedeutung des Inhalts und der Konzeptstimmigkeit wächst immer mehr an.

Die Zeiten, in denen einzelne Keywords eine Rolle gespielt haben, sind glücklicherweise vorbei. Der Inhalt muss stimmen. Die Suchmaschinen lassen sich nicht mehr austricksen.

Dies bedeutet für einen Seitenbetreiber letztendlich, dass er sich ernsthafte Gedanken über den Inhalte seiner Internetseite machen muss. Der Inhalt muss, wie alles, strategisch geplant werden. Der Inhalt muss auch aktuell gehalten werden. Der Inhalt muss weiterhin verständlich sein. Nur dann wird das Ranking der Internetseite positiv beeinflusst.

11. April 2016

Bloggen, die „richtige“ Plattform

Was letzten Endes die „richtige“ Plattform zum Bloggen ist muss jeder für sich selbst entscheiden.

Wichtig ist, dass man vor der Eröffnung eines Blogs sich die AGBs und die individuellen Richtlinien der Anbieter genau durchliest. Ein Verstoß gegen diese Richtlinien kann zum Ausschluss aus der Plattform führen. Eine weitere wichtige Frage ist: was passiert mit meinen Inhalten, wenn ich die Plattform wechseln möchte? Sind dann alle Inhalte weg und muss ich wieder von Vorne anfangen? Letzteres wäre bei einem sehr umfangreichen Blog sehr ärgerlich und u.U. auch eine kostspielige Sache.

 

Jeder sollte sich gut überlegen, ob auf einer Plattform gebloggt werden soll oder ob man sich nicht selbst irgendwo einen Webspace mietet und ein entsprechendes CMS wie z.B. WordPress o.a. installiert und seine eigenen AGB und Regeln zu beachten hat.

Egal ob man sich für das Betreiben eines Blogs auf einer Plattform oder ob man selbst eine Installation pflegt, das geltende Recht mus auf jeden Fall beachtet werden. Letzten Endes gehört das Internet den Mutigen.

 

 

 

9. April 2016

App-Shop anstelle Web-Shop?

Ist das Betreiben eines Shops NUR per App sinnvoll oder muss zwingend ein Online-Webshop interessierten Kunden zur Verfügung gestellt werden?

Bei sehr umfangreichens Shops bietet es sich an, per APP-Shop mit dem Kunden in Verbindung zu bleiben. Es ist durchaus sinnvoll in der App beispielsweise Saisonprodukte oder Angebote anzubieten. Alle anderen Produkte würde ich im Online-Webshop zum Kauf zur Verfügung zu stellen.

Das Webshop-Angebot per APP zur Verfügung zu stellen ist durchaus sinnvoll. Aber ein „entweder“ „oder“ würde ich nicht befürworten. Den App-Shop würde ich als gute Marketingergänzung zum bestehenden Shop sehen.

 

 

7. April 2016

Erweiterungen für Joomla

Erweiterungen sind generell eine tolle Sache. Gerade für das CMS Joomla gibt es eine Vielzahl davon. Im meinem Beitrag vom 19.2.16 habe ich eine wichtige Adresse für Joomla-Erweiterungen vorgestellt. Mit diesen Erweiterungen kann Joomla höchst individuell angepasst werden, egal ob das System für eine einfache Firmenpräsentation oder für komplexere Arten der Präsentation (Katalogsysteme, Shopsysteme, Buchungssystem o.a.) eingesetzt wird – es gibt für fast alles bereits eine Lösung.

Weiterlesen
5. April 2016

Akeeba Sicherungsprobleme

Akeeba ist eine super Erweiterung um Joomlawebseiten zu sichern. Ich habe diese Komponente bereits in einem anderen Beitrag vorgestellt.

Mir ist aufgefallen, dass insbesondere bei Seiten, die bei Strato abgelegt sind, ab einem bestimmten Punkt, die Sicherung einfach nicht mehr funktioniert. Es werden stets Ajax 500 Fehlermeldungen ausgegeben.

Die Lösung für dieses Problem habe ich bei https://www.youtube.com/watch?v=nfsp-O1oVCA gefunden. Ich erhalte stets die gleiche Fehlermeldung, die im Video angezeigt wird. Der Lösungsweg hat daher funktioniert. Sicherung ist jetzt wieder möglich. Einfach große Ordner, die nichts mit der eigentlichen Installation zu tun haben, aus der Sicherung ausschließen und nicht unnötig an der bestehenden Konfiguration“rumdoktern“, was meistens eh nix bringt. Diese Ordner kann man problemlos manuell per FTP sichern.

1. April 2016

Seittest

Ein weiteres Toool zum Testen von Qualität und Inhalt von Internetseiten: www.seittest.de. Seittest beleuchtet wieder andere Aspekte, als die anderen Tools. Ist aber sehr interessant.

29. März 2016

Paypal Plus

Paypal gehört zu den beliebtesten Zahlmethoden im Internet / in Onlineshops. Diese Methode ist sowohl für den Käufer, als auch für den Verkäufer extrem einfach. Der Käufer benötigt nicht unbedingt eine PIN und noch zusätzlich eine Transaktionsnummer. Einfach die Autorisierung versenden und die Rechnung ist bezahlt. Beim Käufer kommt nahezu zeitgleich das Geld an. Allerdings stand die Paypal Zahlmethode bisher nur denjenigen zur Verfügung, die ein Paypal-Konto haben.

Paypal erweitert das Angebot mit Paypal Plus.

Weiterlesen
27. März 2016

Store Manager für Virtuemart

Der Store Manager für Virtuemart (siehe unter https://emagicone.com/products/solutions-for-virtuemart/) ist eine interessante Lösung für eine effektive und einfache Shopverwaltung. Die Software verbindet sich online direkt mit der Datenbank und gliedert die Shopdaten übersichtlich in einer ansprechenden und selbsterklärenden Oberfläche.

Daten können im- und exportiert werden in verschiedenen Formaten. Produktpreise können dann bequem per Excel bearbeitet und anschließend wieder in den Shop übertragen werden. Es stehen zahlreiche weitere Funktionen zur Verfügung, die das Leben mit Virtuemart vereinfachen.

25. März 2016

Zimpel für die PR

Zimpel ist eine Mediendatenbank und PR-Software. Damit ist es sehr einfach möglich sich einen tollen Adresspool für die Verbreitung von Neuigkeiten anzulegen.

Adresseempfänger sind Medienmultiplikatoren. Ob Ihre Mitteilung Anklang findet oder nicht, liegt dann nicht mehr am Verteiler, sondern daran wie interessant und medienwirksam Ihre Mitteilung ist.

Gerade für Firmen, die neu auf dem Markt sind und diejenigen, die noch nicht über ausreichend Medienadressen verfügen ist Zimpel eine tolle Lösung.

Zimpel bietet mehrere Nutzungsmöglichkeiten für unterschiedliche Budgetgrößen: als einmaliger Fachverteiler, als Abonnement u.a.

Empfehlen können wird Zimpel aus eigener Erfahrung. Der einfachste Weg ist, sich direkt an Zimpel zu wenden uns sich ein Angebot erstellen zu lassen.

Einen Testzugang erhalten Sie unter der Adresse http://zimpel.de/produkte/testzugang.html.